Oldtimer Gran Prix 2020

Oldtimer Gran Prix 2020

Verschoben auf Herbst 2020

Oldtimer Grand Prix 2020 im Renncenter Hamburg
vom 11. bis 14.6.2020

Ausschreibung/Reglement/ Nennung
Einheitliches Reglement für alle Klassen:
Sofern nicht anders vermerkt, gelten diese Regeln für alle Klassen:
– Die max. Achsbreite beträgt 80mm
– Räder und Leitkiel müssen von der Karosserie abgedeckt werden (Ausnahme Formel HP)
– alle Fahrzeuge müssen einen 3-dimensionalen Fahrereinsatz, mit separatem Fahrerkopf haben.
– Die Bodenfreiheit muss vor dem Rennen min. 08mm Bodenfreiheit haben,
  gemessen wird am tiefsten Punkt
– Trimmblei darf nur an der Chassisoberseite angebracht werden
– Haftmittel sind immer verboten
– Es werden nur Motoren alter Bauart (z.B. 16/26/36D) zugelassen,
  (keine Mura, Parma, Champion usw)
– Nur die Rennleitung/Abnahme entscheidet über die Zulassung von exotischen Motoren
– Es dürfen nur Original Chassis verwendet werden. Eigenbauten und Chassismischungen
  sind verboten
– Kein Chassis mit Schrägantrieb, es sei denn, es ist ausdrücklich erlaubt
– Chassis von Monza/Kuznia sind in den Klassen Carrera, Formel HP und Superslot verboten
– alle Messingrohrchassis mit Stahldrahtinnenteilen sind verboten
– Silikonreifen sind nicht zulässig, Vollgummi/ PU u. Moosgummireifen entsprechend dem
  Reglement der Rennklassen
– Die Entscheidung über die Zulässigkeit von Fahrzeugen liegt allein bei der Rennleitung/Abnahme

Nennungen: Wir bitten die Nennung auf beiliegendem Nennformular
bis Samstag, den 15.05.2020 ab zu geben.

Nennungen die nach dem Nennungsschluss am 15.05.2020 eingehen, nehmen nicht mehr an der Tombola teil. Nachnennungen sind bis 60 Min. vor dem Rennstart möglich.

Der Rennmodus: Länge der Fahrspurzeit richtet sich nach der Anzahl der Starter, min.3 Min. je Spur.Es werden 6 Spuren im Slotmodus befahren. Jeder der fährt ist später auch Einsetzer.

Wertungspunkte/ Siegerehrung/ Pokale:

Für jede Rennklasse werden Wertungspunkte vergeben, analog der Starterzahl je Rennklasse.
(z.B. bei 12 Starter bekommt der Erstplatziert 12, Punkte, der 2. Platzierte 11 Punkte usw.)
Derjenige der die meisten Wertungspunkte aus den besten 5 Rennklassen eingefahren hat,
ist Gesamtsieger des Oldtimer Grand Prix 2020. Es werden Pokale für die ersten 6 vergeben.

Slotracing Tombola!
Wir bitten um Sachspenden für die Tombola. (begrenzte Fläche je Anbieter, wir bitten um Voranmeldung).

Startgeld: je Rennklasse ab 15,-€.Im Startgeld ist enthalten:
– Die Bahngebühr ( Freitag u. Samstag, Sonntag) 
– Pokale für Rennen, Concours u. Sonderpokale, Urkunde für jeden Teilnehmer
– sowie die Teilnahme an der Tombola, bei Anmeldung bis 25.04.2020

Infos und Newsletter werden laufend auf der Webseite der renncenter-hamburg.de, veröffentlicht.
Bei Fragen, bitte anrufen: 040/61186308 Michael Franz

Rennleiter: Ralph Klose
Wagenabnahme: Ralph Klose 

Hotel in der Umgebung: Hotels und Pensionen 
siehe Link: https://www.ihg.com/holidayinn/hotels/us/en/hamburg/hamci/hoteldetail?cm_mmc=GoogleMaps-_-HI-_-DE-_-HAMCI

https://www.leonardo-hotels.de/leonardo-hotel-hamburg-city-nord?utm_source=gmb&utm_medium=link_site_gmb&utm_campaign=leonardo-hotel-hamburg-city-nord

Nennung bitte an: Renncenter Hamburg/  Michael Franz
Mailadressen: ask@renncenter-hamburg.de

Die Adresse lautet:
Renncenter Hamburg, Überseering 5-7, D-22297 Hamburg,
Tel.: + (49) 4061186308 (Michael Franz),   Webseitenadresse: www.renncenter-hamburg.de 

Die Bankverbindung lautet:
Haspa, Konto-Nr.: 1054 2104 46
IBAN-DE83 2005 0550 1054 2104 46        BIC: HASPDEHHXXX 

Das PayPal-Konto lautet:info@renncenter-hamburg.de

Reglement-Änderungen bedingt durch das Layout des Renncenter Hamburgs!
Für K&B und COX Klasse
Bei Testfahrten haben wir festgestellt, dass man die Fahrzeuge mehr durch Gewicht austrimmen muss, wie zum Beispiel in Mettmann, um ein wettbewerbsmäßiges Fahren zu ermöglichen.
Deshalb wird für die K&B und Cox Klasse ein Höchstgewicht von max.180 Gramm festgelegt.
Das Trimmgewicht muss oberhalb der Chassisunterkante angebracht werden. Gewicht an der Karosse ist nicht erlaubt.
Beim Cox Chassis muss das Trimmgewicht in der Chassismitte zwischen Motor und Schwingarm in einer Maximalbreite von  38mm sicher angebracht werden.
Beim K&B Chassis muss das Trimmgewicht im Chassis oder /und zwischen Schwingarm und Chassis platziert werden
In der K&B und COX Klasse ist es erlaubt die Karosse zum Chassis, an den originalen Befestigungspunkten „lose“ zu befestigen. (Wackel-Deckel)

Klasse1: Reglement Monza und Can-Am Klasse: 12 Volt
– Zulässig sind Sidewinder und Angelwinder (auch Fa. Walter Sidewinderchassis zulässig)
– Reifen hinten nur Moosgummi
– Karosserie ist freigestellt

Klasse2: Reglement Formel: HP: 12 Volt
– Zulässig sind alle Formelfahrzeuge nach den Vorbildern  bis 1969, und bis 1978, möglichst mit
  originaler Lackierung
– Nur Hartplastik- u. Resinekarosserien, mit Vollgummi/ PU Reifen zulässig.
  (keine Lexan- u. GFK-Bodys erlaubt)
– Reifendurchmesser passend zum Fahrzeugtyp, vorne min. 21mm, hinten min.24mm
– Inlinerchassis aller Hersteller (außer Stahldrahtchassis)

Klasse3: Reglement K&B-GT: 12 Volt
– Chassis nur das K&B Standardchassis Silber oder Gold
– Der Schwingarm darf festgesetzt werden, Leitkiel frei.
 – Auch zeitgenössische Hartplastik-Karosserien aus aktueller Produktion zulässig
– Blei darf nur auf dem Schwingarm befestigt werden
– Spurbreite max. 70mm
– Gewicht max. 180 Gramm
– Motor nur Challenger und Super Challenger
– Der Motor muss fest mit dem Chassis verschraubt sein
– Kugellager sind nicht zulässig
– Zugelassen sind nur K&B oder COX- Felgen
– Nur Vollgummi/PU Reifen vorne und hinten zulässig
– Reifendurchmesser vorne min. 23mm, hinten min. 25 mm
– Karosserie darf lose mit dem Chassis verschraubt werden (Wackel-Deckel).

Klasse4: Reglement Carrera 1:24: 18 Volt
– Es sind nur Carrera 1:24 Original Fahrzeuge mit Vollgummi/PU Reifen erlaubt! 

Klasse5: Carrera Exclusiv: 18 Volt
– Zulässig sind nur serienmäßige Fahrgestelle mit original Motoren und original Achslagern.
– Lager und Motor dürfen eingeklebt sein.
– Rennbausatz und Rennbausatzteile nicht zulässig.
– Leitkiel frei.
– Nur original Messing Übersetzung  20/44 zulässig.
– Hinterräder aus Vollgummi/PU, Durchmesser passend zum Achsritzel
  (min.1mm Bodenfreiheit)  Breite max. 14mm.
– Vorderreifen: Breite min. 8mm.
– Mindesgewicht 115 Gramm.
– Auch Lexankarosserien der 50er und 60er Jahre sind zulässig.

Klasse6: Reglement COX: 12 Volt
– Auch zeitgenössische Hartplastik-Karosserien aus aktueller Produktion zulässig
– Der Schwingarm darf festgesetzt werden, Leitkiel  frei.
– Blei darf nur unter dem Schwingarm befestigt werden
 – Spurbreite max. 74 mm
– Gewicht max.180 Gramm
– Nur 36D von Mabuchi zulässig
– Nur Übersetzung16/48 zulässig
– Chassis mit verstellbaren Motorhaltern ist nicht zulässig
– Nur Original COX Felgen zulässig
– Nur Vollgummi/PU-Reifen vorne  und hinten zulässig
– Reifendurchmesser vorne min. 23mm, hinten min. 28mm
– Kugellager sind nicht zulässig
– Chassis mit verstellbaren Motorhaltern ist nur mit originalen Cox Karossen,
  Cheetah, Chapparal 2D,  Chapparal 2E, Ford GT40, alle mit originalem Fahrereinsatz zulässig.
– Karosserie darf lose mit dem Chassis verschraubt werden (Wackel-Deckel).

Klasse7: Reglement GT-Hartplastik: 12 Volt
– Fahrzeuge aller Hersteller, auch klassische Karosserien, sind zulässig.
– Motoren 16-/26-/36-D und endmagnetisierte Motoren.
– Übersetzung frei.
– Nur Vollgummi/PU-Reifen vorne  und hinten zulässig.
– Reifengröße passend zum Fahrzeugtyp.

Klasse8: Reglement Super Slot, Carrera Renn-Chassis und Thingies: 12 Volt
– Zulässig sind originale Bausätze u. Fahrzeuge verschiedener Hersteller.
– Carrera, COX, Russkit, AMT,BZ, Champion, Dynamic, usw.
– Phantasiekarossen sind erlaubt.
– Reifen hinten nur Mossgummi, dürfen aus der Karosserie herausragen.
– Nur 16D und 26D Motoren zulässig. Keine modernen Mura, Parma, Champion Motoren zulässig.

Das Nennformular sende ich euch per Mail zu. Schickt mir bitte hierzu eine kurze Mail an ask@renncenter-hamburg.de

Das wichtigste noch zum Schluss, mit ganz viel Spaß und gesundem Ehrgeiz an die Sache gehen. 

Hamburg, 20.02.2020

Michael Franz